Röhrigschacht

Der Bergbau hat hier eine lange Geschichte. Da nördlich von Sangerhausen das Kupferschieferflöz zutage trat, konnten schon in früher Zeit Kupfer und andere Metalle abgebaut werden. Bereits um 1000 ist Bergbau bei Sangerhausen nachweisbar. Im 16. Jahrhundert gab es eine Vielzahl von Schmelzhüttenstandorten unweit von Sangerhausen. 1729 legte man den Kunstteich bei Wettelrode an (heute Naherholungsstätte mit Freibad und Terrassenrestaurant). 1836 erfolgte der Bau einer Kupferhütte bei Sangerhausen. Von 1951 bis 1990 verlagerte sich der Bergbau des Mansfelder Reviers in die Sangerhäuser Mulde.

Schnellinfos

Fahrtdauer ab Hotel
15 Minuten
Besichtigungsdauer
2-6 Stunden
Adresse
Lehde 17
06526 Sangerhausen
Region
Sangerhausen

Auch gut kombinierbar mit …

Spengler-Museum

Wer Geschichte erleben will, begibt sich im Spengler-Museum auf eine unvergessliche Zeitreise.

8 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Spengler-Haus

Staunen Sie über äußerst ungewöhnlich gestaltete Wohnräume eines Tischlers, dessen Leben die Urgeschichte und das Sammeln war.

8 Minuten Fahrt

Mehr Infos

Europa-Rosarium

8000 Rosenarten auf einmal, sowas gibts nirgendwo sonst auf der Welt.

7 Minuten Fahrt

Mehr Infos

HGS GmbH Hotel Gastronomie Service · Juri-Gagarin-Straße 30 · 06526 Sangerhausen
Tel. 03464 / 544644 · Fax 03464 / 544933 · E-Mail: info@rosenhotel.net